Mittwoch, 4. Juni 2014

Joggen...

Hey meine lieben,

Gestern war ich nach der Arbeit wieder joggen.
Hier schaffe ich es mich zwar regelmäßig aufzuraffen, aber meine Leistung ist keinesfalls zufriedenstellend. 

In 2 Monaten ist Womensrun.  Und wenn ich überlege,  dass ich momentan meistens spätestens bei 3 Kilometern einknicke, dann weiß ich nicht, wie ich diesen Lauf überhaupt schaffen soll.

Garantiert hängt der Leistungsabfall mit meinem doch arg verkorksten Essverhalten zusammen, aber da ich gegen dieses schon ankämpfe und alle Maßnahmen, die mir aktuell zur Verfügung stehen um dem Einhalt zu gebieten schon ergriffen habe, muss ich wohl einfach so gut wie möglich weitermachen. 

Am besten wäre wohl ein Laufpartner... oder irgendetwas anderes, was wirklich animiert mehr Kilometer in der woche zu schaffen um vielleicht die körperliche Schlappheit zu überwinden. 

Hat jemand von euch eine Idee?

Liebste Grüße

Nicky

Kommentare:

  1. Wenn Du ein Ziel hast, brauchst Du Menschen, die Dich dabei unterstützen. Ich bin noch nicht soweit, dass ich joggen könnte, aber ich binde mein Umfeld mit ein beim Training. Alles hilft, sei es, die runtastic-Ergebnisse mit anderen zu teilen oder eine Freundin, mit der ich fest verabredete Termine zum walken habe. Erzähl möglichst vielen von Deinem Vorhaben und binde sie mit ein. Sei kreativ :)

    AntwortenLöschen
  2. Mein erstes Kommentar ;)
    Wenn Du ein Ziel erreichen willst, brauchst Du Unterstützer. Am besten helfen fest verabredete Termine mit Gleichgesinnten. Vielleicht gibt's ja in Deiner Nähe einen Lauftreff, dem Du Dich anschließen magst oder Du kannst jemanden aus Deinem Umfeld zum Mitmachen bewegen? Ich kenne auch einige Leute, die ihre runtastic-Ergebnisse veröffentlichen und aus dem Feedback Motivation ziehen. Zusammen ist es immer leichter :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. ich kann dir sehr einen Trainingsplan ans Herz legen. Ich verwende immer die von Runnersworld, gibts für alle möglichen Zielzeiten. So habe ich etwas, woran ich mich orientieren kann. Ich hab mich bis jetztz strikt an die Pläne gehalten und jedes Mal die gewünschte Zeit erreicht. Mir hilft das sehr, wenn ich zu Beginn der Woche schon weiß, wann ich Laufen gehe, so gibt es keine Ausreden und man kann sich danach richten.
    Lg Michaela
    PS: Ich laufe auch beim Womens Run mit, allerdings erst im September, in Wien :)

    AntwortenLöschen
  4. ich kann dir sehr einen Trainingsplan ans Herz legen. Ich verwende immer die von Runnersworld, gibts für alle möglichen Zielzeiten. So habe ich etwas, woran ich mich orientieren kann. Ich hab mich bis jetztz strikt an die Pläne gehalten und jedes Mal die gewünschte Zeit erreicht. Mir hilft das sehr, wenn ich zu Beginn der Woche schon weiß, wann ich Laufen gehe, so gibt es keine Ausreden und man kann sich danach richten.
    Lg Michaela
    PS: Ich laufe auch beim Womens Run mit, allerdings erst im September, in Wien :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey,

    ich bin eigentlich als stiller Leser unterwegs, muss mich aber jetzt mal zu Wort melden;)

    Ich trainiere nach einem Trainingsplan, der in der Womens Health war. Das ganze geht 8 Wochen lang (das würde bei dir ja passen...) und ist explizit auf den 5km Lauf beim Womens run zugeschnitten. Habe mir den Plan an die Schlafzimmertür gehängt und nach jeder absolvierten Einheit wird ein Smiley-Aufkleber draufgeklebt. Das motiviert ungemein. Der Plan selber ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, wenn man schon ab und zu mal gelaufen ist, aber ich habe ihn komplett durchgezogen und bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Wenn du magst, dann gucke ich mal, ob ich den Zuhause noch finde. Dann könnte ich dir das ganze per Mail mal schicken :)

    LG TeeKesselchen

    AntwortenLöschen
  6. Als ich vor ein paar Jahren mit dem Joggen angefangen habe, hat es mir geholfen, mir Etappenziele auf meiner Strecke zu setzen. Mein erstes Endziel war es, die Runde, die ich anfangs gelaufen bin, ohne Pause durchzulaufen. Mittlerweile habe ich raus gefunden, dass das nur knappe 4 km waren, allerdings mit einer knackigen, kurzen und einer langgezogenen Steigung. Vor diesem ersten "Endziel" habe ich mir Etappenziele gesetzt, wie zB "heute laufe ich bis zu der Brücke durch". Ich bin dann jedes Mal ein bisschen weiter gekommen. Und die komplette Runde beendet habe ich jedes Mal. Aber am Anfang eben mit Gehpausen, insbesondere auf dem knackigen Anstieg. Ich habe mich langsam immer weiter vorgekämpft und mittlerweile trainiere ich für einen Halbmarathon...

    Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Erfolg bei Deinem Training.

    AntwortenLöschen
  7. Haha, von MIR (=unter "lauffaul" im Wörterbuch findest Du ein Bild von mir!) kannst Du leider keine Tipps zum Laufen erwarten.... :P

    Aber ich bin sicher, beim WR spült Dich die freundliche Teilnehmerinnenmasse einfach mit ins Ziel. Ganz sicher :)

    Grüßchen
    Jelly

    AntwortenLöschen
  8. hey in acht Wochen kann man doch noch was reißen! Musst nur dranbleiben! Den 5-km-Lauf packst du bestimmt!

    AntwortenLöschen
  9. Ich sag nur km-Spiel^^ Das motiviert einen sehr ;)

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte können den Tag eines anderen Menschen versüßen :)
Also lasst euch nicht lumpen :D

Das freischalten kann manchmal etwas dauern :)