Sonntag, 31. August 2014

Meine Freunde schickt der Himmel

Hey ihr lieben...

gestern habe ich ja nun einen Post verfasst, dass ich im Moment eher schlechte Gesellschaft bin.
Ich bin grad im Rückzug-Modus, sehr mit dem beschäftigt, was die Therapie aufwühlt, leide unter den Einstellungs-Nebenwirkungen meiner Medikamente usw...

Meine Freunde lassen sich dadurch jedoch nicht abschrecken...

Dies ist eine Situation, in der mir gezeigt wird, dass jede Minute, die ich in den letzten Jahren in meine Freunde investiert habe es wert war! Egal wie oft ich mich vielleicht gefragt habe, ob ich zu viel investiere... ob sie jemals so für mich da sein werden...

Jetzt sind sie es...

Sie schreiben Nachrichten, rufen an, stehen vor der Tür, bieten an da zu sein...

Heute hat mir jemand sehr bewusst gemacht, dass meiner Freunde sehen wie es mir gerade geht...
Letztes Jahr habe ich doch für eine Freundin einen Text geschrieben, den Kilian dann mit Musik unterlegt hat und zu einem Lied gemacht hat....
Es ging darum ihr Kraft zu schicken und ein Stück von sich selbst zu geben, bis es dem anderen wieder besser geht.

Heute schickte mir Kilian per WhatsApp eine etwas abgewandelte Version dieses Liedes zu...
FÜR MICH!
Die klare Aussage, dass man jetzt hinter mir steht... in dieser Zeit in der ich vielleicht mal nicht die perfekte Freundin bin und mich auf meine Freunde stützen muss, anstatt sie zu stützen...

Hier nochmal die normale Version für euch!


Liebste Grüße

Nicky

P.S.: Auch in die Geheimakte kommt gleich ein neuer Post....

Samstag, 30. August 2014

Schlechte Gesellschaft

Hey ihr lieben,

Erst jetzt am Wochenende merke ich, wie gut mir die letzten Tage Klinik getan haben. Ein fester Tagesablauf, der mich allerdings nicht überfordert,  Menschen die mich verstehen, weil sie die Krankheit kennen, Gesprächspartner die einen aus dem Loch ziehen. Manchmal sogar ohne viel zu sagen.

Die Tage von Mittwoch bis Freitag haben sehr viel aufgewühlt,  was ich tief vergraben hatte. Dazu am Donnerstag Nachmittag noch ein Erlebnis, das meinem Herzen wieder eine Narbe mehr verpasst hat.

Heute fühle ich mich wie gelähmt .... körperlich und seelisch .......
Die Tränen kullern ungehemmt ... immer wieder. Meine Gedanken drehen sich im Kreis um diesen einen Vorfall und versuchen verzweifelt eine Lösung bzw. eine Erklärung zu finden...

Dadurch bin ich heut irgendwie kein besonders umgänglicher Mensch :-/

Ich habe meine Mama vor den Kopf gestoßen,  weil ich mir ihr ständiges "...aber keinen Anfall haben" nicht mehr anhören mag. Ich weiß, dass sie sich nur Sorgen macht, aber ich kann das im Moment einfach nicht hören. 

Ich habe Freunde versetzt, weil ich eine Verabredung vergessen habe auf die ich aber sowieso keine große Lust hatte .... zu viele Kinder... zu viele glückliche frisch gebackenen Mütter....und dann noch das Schwimmbad als körperliche Hürde.

Und zu guter letzt habe ich mit meinem Besuch hier zu Hause kaum ein Wort gesprochen.  Zum Glück hat es sich hierbei nur um meinen besten Freund gehandelt, der dann einfach entschieden hat, dass Film gucken eine gute Idee ist...

Oh man.......
Ich bin heute wirklich keine gute Gesellschaft! 

Habt einen schönen Abend !

Ehrliche Worte

Hallo ihr lieben...

lange habe ich überlegt, ob ich über dieses Thema hier im öffentlichen Teil des Blogs schreibe. Nun bin ich zu dem Schluss gekommen, dass mein Thema genau hier hin gehört.

Denn nur wenn darüber gesprochen wird, nur wenn offen mit dem Thema umgegangen wird, können Menschen, die mit dem Thema nicht in Berührung kommen es Ernst nehmen und versuchen es zu verstehen und Betroffene eventuell Mut schöpfen und sich Hilfe suchen.

Dass ich an Depressionen leide habe ich hier vor kurzem schonmal eingeräumt...und meine Blogleser haben sich das wahrscheinlich schon oft gedacht... denn durch das schreiben hier verarbeite ich viele der negativen Schwingungen...jedoch leider nicht alle.
In meinem echten Leben sieht man aber diese Schwache Seite nur, wenn ich sie preisgeben möchte...

Alle sehen die junge, taffe Frau...

...die mit der Führungsposition
...die gut in ihrem Job ist und ihn liebt
...die ständig unterwegs ist
...gute Freunde hat
...viel lacht
...immer nen sarkastischen Spruch auf den Lippen hat
...direkt ist
...sich nicht ganz so schnell unterbuttern lässt

Kaum einer sieht die Frau...

...die ihren Haushalt nicht mehr auf die Reihe bekommt
...deren Essstörung (binge eating) mit Anstieg der Depression im laufe dieses Jahres wieder einen Höhepunkt erreicht hat, der teilweise schon lebensbedrohlich ist
...die kämpfen muss um täglich überhaupt aufzustehen
...die das Gefühl hat ihren eigenen Anforderungen nicht gerecht werden zu können
...die über Monate keine Nacht länger als 3 Stunden geschlafen hat (und die nichtmal am Stück)
...die sich zwingen muss um etwas mit Freunden zu unternehmen
...die Sarkasmus anbringt um sich selbst zu verletzen bevor andere es tun
...die stundenlang heulend zu Hause sitzt
...die keine Komplimente annehmen kann ohne noch mehr an sich zu zweifeln
...die im Spiegel einen vollkommen anderen Menschen sieht
...die viele Dinge aus ihrer Vergangenheit erfolgreich verdrängt hat und daran kaputt geht wenn diese sich an die Oberfläche wagen
...die oft mit dem Gedanken spielt ob die Welt ohne sie nicht besser dran wäre

Und selbst denen, die diese zweite Frau kennen und um viele der Punkte wissen, fällt es teilweise schwer, diese auch so ernst zu nehmen wie sie sind. Da die Außenwirkung selbst vor Freunden oft die der oberen Frau ist....

In den letzten Wochen musste ich mir dann einräumen, dass es sich bei mir nicht um eine schwache Depression handelt.
Schlafstörung und Essstörung haben mich in eine prikäre Situation geführt...

So kam es dazu, dass ich am letzten Freitag in eine psychatrische Klinik eingewiesen wurde.
Seit Mittwoch bin ich teilstationär in der Psychatrischen Tagesklinik der Uniklinik Göttingen...
Täglich von 8-16:30 ...

Am letzten Freitag bedeutete das für mich noch ein SCHEITERN!!!

Nach den ersten Tagen in der Tagesklinik kann ich den Gedanken des scheiterns zwar noch nicht ganz ablegen... aber... eins weiß ich jetzt....

ES GIBT HILFE!
ES GIBT MENSCHEN DIE DIESE KRANKHEIT ERNST NEHMEN!
ICH BIN KEIN FREAK! (jedenfalls nicht auf der Ebene ;-) )
ES GIBT EINE MENGE BETROFFENER MENSCHEN DENEN MAN NICHT ANSIEHT WIE ES IHNEN GEHT!
DIE KRANKHEIT MACHT MICH ZU KEINEM SCHLECHTEREN MENSCHEN! 
und...
ES IST KEINE SCHANDE SICH DIESER KRANKHEIT ZU STELLEN UND ZU IHR ZU STEHEN!

Ich kann jedem Betroffenen nur raten sich die Hilfe zu suchen die er braucht....
und jedem nicht Betroffenen bitten diese Krankheit ernst zu nehmen und nicht runterzuspielen.

Wie die Menschen aus meinem realen Leben, die hier mitlesen mich jetzt sehen müssen diese für sich selbst entscheiden! Ich kann ihnen nur eins mit auf den Weg geben.... diese Krankheit macht mich zu keinem stärkeren, schwächeren, besseren oder schlechteren Menschen....
Ich bin derselbe Mensch wie vorher. Mit einer Krankheit gegen die ich nun den Kampf antrete.

Mein Weg wird lang... mein Weg wird hart... Aber ich gehe die Schritte voller Zuversicht. 

Liebste Grüße

Nicky







Donnerstag, 28. August 2014

Geheimakte ...

Hey ihr lieben ...

Das Leben fährt mal wieder Achterbahn ...

Wahrscheinlich eher Loopingbahn ....

Es wäre schön,  wenn diejenigen die es lesen können mal in die Geheimakte schauen ....
Ich brauche euch grad irgendwie. 

Liebste Grüße

Nicky

Montag, 25. August 2014

Diese Eine...

Jede Frau die schonmal in einer Beziehung war, die zu Bruch gegangen ist hat sie wohl .... DIESE EINE...

...die Nachfolgerin...
...die immer ein bisschen schlechter als man selbst ist...
...die man aus Prinzip nicht mögen will... ...die, bei der man sich freut, wenn es mit ihr nicht klappt ...

Ja... auch in meinem Leben gibt es da diese eine Frau. Seine erste Beziehung nachdem er mich verlassen hatte.  Die, mit der es nicht geklappt hat. Von der ich aber dadurch,  dass er ja nun heute mein bester Freund ist, viel gehört habe.... gute und schlechte Dinge... dazu kam das, was die eigene Phantasie so hergab...

Und dann trifft man sie... lernt sie kennen und stellt fest, dass sie auch nur ein ganz normaler Mensch ist, der an irgendeiner Stelle des Lebens dachte ihr Glück in dieser einen Person zu finden. Eine Frau mit Stärken und Schwächen... die eigentlich ganz sympathisch ist...
Und wenn man dann die ersten Missverständnisse aus dem Weg geräumt hat, entdeckt man, dass da definitiv auch Gemeinsamkeiten sind und das Bild im Kopf revidiert werden muss...

Ich bastel dann heut mal mein Bild neu zusammen...

Und ihr so? Habt ihr auch "so eine" ????

Liebste Grüße

Nicky

P.S: Allerliebste Grüße an meine eine... die diesen Blog übrigens schon viel länger liest als sie sollte :-P jaja... exen "stalken" kennt wohl auch jeder *lach*

Freitag, 22. August 2014

24 Stunden ohne Handy

Hey ihr lieben,

inspiriert von der lieben Saskia   habe ich mein Handy auch einfach mal für 24 Stunden ausgemacht... ich bin grad krankgeschrieben... auch längerfristig, weil alles nicht so ganz harmlos ist (dazu kommt noch ein Post... ob in der Geheimakte oder öffentlich muss ich mir noch überlegen...)
Dank eines Projektes, dass ich mit zwei anderen von der Arbeit bearbeiten muss und welches gerade in die Endphase geht, kamen jedoch trotz Arbeitsunfähigkeit täglich Nachrichten, worum ich mich mal SCHNELL kümmern sollte...
Das war zu viel...
Nachdem ich Saskias Post gelesen hatte machte ich kurzerhand mein Handy aus....
Nur Mama sagte ich fix bescheid, da die sich ja nicht unnötig Sorgen machen muss...

Und.....
was passiert jetzt in 24 Stunden???


Eine private Nachricht im LCHF-Forum.
17 Nachrichten in 9 Chats (da haben sich schon einige so ihre Gedanken gemacht....)
und ein paar SMS... wovon 1 eine wirkliche SMS war, weil ich ja online nicht erreicht wurde und 4 Benachrichtigungen über Anrufe in Abwesenheit von meinem besten Freund, der sich anscheinend dollere Gedanken gemacht hat...

11 Updates lass ich mal hinten runter fallen.

Außerdem stand eine hoooohe kleine Rote Zahl bei Facebook oben, was auf Neuigkeiten, Kommentare und Co hinweist.

Ganz ehrlich.... der handyfreie Tag tat mir richtig gut!
Man wartet auf keine Antworten und ist sauer...
Man kann einfach mal abschalten und sich mit etwas beschäftigen, ohne alle paar Minuten unterbrochen zu werden.

Ich muss aber auch zugeben, dass es von mir Disziplin erfordert hat, das Handy nicht doch anzuschalten... Einfach nur aus Neugier...

Solch ein handyfreier Tag wird bei mir jetzt als Standard einmal im Monat eingeführt.
Sowohl um mir Ruhe zu schaffen, als auch um meiner wirklich klaren Handysucht auch mal ein wenig Einhalt zu gebieten.

Legt noch jemand einen Tag handyfrei ein?
Oder kommt ihr vielleicht auch noch ganz gut ohne Handy aus???

Liebste Grüße

Nicky

Sonntag, 17. August 2014

LCHF Tag 9

Hey ihr lieben :-)

Es ist schon Tag 9 und ich bin wirklich stolz auf mich. Es fühlt sich gut an, es mal wieder 8 Tage geschafft zu haben und jetzt Tag 9 anzugehen.
Und das sogar ohne das ich weiß,  was die Waage sagt :-) :-) :-)
Die hab ich nämlich vorsichtig in die Ecke geschoben und stelle mich nur drauf, wenn ich es uuuunbedingt brauche.

Tag 8 wurde mir seeeeeehr leicht gemacht :-)
Erst war ich morgens zu einem Fotoshooting und dann wollte ich eigentlich nur ganz kurz auf dem Darttunier im Kö-Gärtchen vorbeischauen, um danach einzukaufen und noch so einiges zu erledigen...

Tja... kurz vorbeischauen hieß dann um 12h  mittags da sein und um 1h nachts nach ein paar verlorenen Tunieren fahren :-D :-D :-D
MIST :-P

Gab da nur was vom Grill... und Kartoffelsalat und so... ich hab mich einfach auf das Fleisch beschränkt :-) zwar nicht optimal LCHF aber doch ok für essen unterwegs. ;-)

Heute werde ich mich wahrscheinlich in 2 Stunden in die Sauna begeben... einfach allein... nen bisschen genießen :-)

Habt einen schönen Tag

Liebste Grüße

Nicky

Mittwoch, 13. August 2014

Tag 5 LCHF

Hey ihr lieben,

das Wochenende in Köln tat anscheinend gut...
Denn heute darf ich schon den 5. Tag mit LCHF bestreiten und innerlich bin ich relativ ruhig. Jedenfalls im Gegensatz zu den letzten Wochen.

Mein Essen schmeckt mir und ich bin satt...
Und selbst gestern in einer emotional kritischen Situation habe ich mich nicht von dem Verlangen zu essen übermannen lassen.

Meine Waage hat sich seit Montag auch nach unten korrigiert.

Montag zeigte sie bitterböse 93,1 kg... heute waren es 91,6 kg...
Es ist unglaublich wie schnell die Kilos weichen bei LCHF

Trotz allem bin ich mir weiterhin unsicher, ob ich es diesmal wieder dauerhaft schaffe.
Zu viele Faktoren sind es doch, auf die ich keinen oder nur wenig Einfluss habe...
und ziemlich schmal der Grad zwischen Kontrolle und Aufgabe...

Aber... ich gebe mein bestes !

Liebste Grüße

Nicky

P.S: Schaut mal in die Geheimakte...

Sonntag, 10. August 2014

Womens Run in Köln

Hallo ihr lieben...

nun ist es schon wieder vorbei... das diesjährige WomensRun Wochenende.
Ein schönes Wochenende mit...

...vielen netten Menschen
... neuen und alten Begegnungen
... der Kraft keine Kohlenhydrate zu essen
... einer mieserablen Laufleistung
... einer tollen Freundin
... lecker Frühstück und Steak
... viel zu wenig Zeit für jeden einzelnen
... und ein wenig Hoffnung

Ja... so ein Wochenende hat einiges zu bieten ;)


Meine Motivation in den Lauftag zu starten war riiiiiiesig wie man sieht... die Nacht irgendwie nicht sooooo gut geschlafen ( aber wann tu ich das denn überhaupt mal....) war das Weckerklingeln dann doch irgendwie Folter :D
Ich war richtig froh, dass es Hanna, die mit mir das Zimmer teilte nicht besser ging. :D  Aber das tolle Frühstück im Hotel war das aufstehen dann doch wert ;)

Nach Frühstück und Begrüßung einiger bekannter Gesichter ging es zum WomensRun Gelände... wo ich dann die liebe NINA kennenlernen durfte (Danke danke danke nochmal, für das liiiiiebe Geschenk <3 )
Nach dem holen von Startunterlagen hatte ich schon das erste mal schlechte Laune... Die Laufshirts mit der Aufschrift Energiebündel in der typischen WomensRun Farbe gab es von Größe 34-48 ... Bei normalen Klamotten trage ich bei Oberteilen momentan meist 42... teilweise muss ich zu einer 44 greifen... aber diese Shirts hatten mit normalen Größen absolut nichts zu tun! Und so musste ich mich das erste Mal meines Lebens in Größe 48 kleiden ..... *richtigschlechtelaunebeidemgedankenkrieg* Und selbst das fiel nicht locker flockig am Körper runter...
Als es dann in den Startbereich ging, hatte ich gemischte Gefühle.... Durchlaufen war der Plan... irgendwie überleben.



 Ich wusste meine Voraussetzungen waren nicht optimal.... zu wenig Training, zu schlechtes Essen, zu viel Zunahme und definitiv auch zu viele Selbstzweifel. Aber ich hab gedacht mein Kopf schafft das... ich hab gedacht das Adrenalin, das der Lauf bietet ist stärker als alles andere..

Aber dem war nicht so.... nach 2,6 km ging es für mich laufend nicht mehr weiter.... Wütend auf mich selbst bin ich den Rest gewalkt... ich hab noch mehrmals versucht wieder anzulaufen... aber... keine Chance.... mein Herz raste, meine Atmung war komplett unkontrolliert irgendwie zwischen hyperventilieren und sich gaaaanz doll darauf zu konzentrieren einfach weiter zu atmen um wenigstens im Ziel anzukommen. Ich spürte Tränen in meinen Augen brennen aber selbst weinen war zu viel :D Ich brauchte meine ganze restliche Engergie um anzukommen...

Im Ziel war ich mir dann unsicher, ob mein Kreislauf nicht gleich nen Abgang macht... ich lies mich vor dem Erste Hilfe Zelt fallen, damit für den Fall wenigstens gleich jemand in der Nähe ist und ab da kullerten die Tränen...

Enttäuschung Pur.... Selbsthass.... Wut..... Verzweiflung....Hoffnungslosigkeit................

Alles auf einmal.... nichts positives...

Aber zum Glück gibt es Freunde wie Hanna.... die hat sich einfach soooo doll gefreut, dass ich überhaupt im Ziel angekommen bin, dass ich fast glaubte nicht verschissen zu haben :D

Als ich dann meine Urkunde in der Hand hielt... ging es mir doch etwas besser...

Laaaange nicht die Zeit vom letzten Jahr....
aber... eine bessere hätte ich dieses Jahr auch nicht erreichen können, wenn ich komplett durchgejoggt wäre.

Mein Ziel fürs nächste Jahr steht.... DURCHLAUFEN!
Scheiß auf die Zeit... ich habe erstmal andere Baustellen, die ich angreifen muss und die mich viiiiel Kraft kosten werden.

Nachdem die ganze Meute dann zurück im Hotel war und geduscht hatte ging es ins Steakhouse essen und auf einen Absacker in die Altstadt

Hanna und ich gönnten uns danach noch eine Runde tanzen im KleinKöln, wo wir mindestens doppelt so viel schwitzten, als beim Lauf :D Aber uuuuultra viel Spaß hatten! Die Kölner sind echt ne besondere Art Mäuse und auch wenn wir bei so manchem Lied eher unwissend in der Gegend rumschauten, während der komplette Laden gegröhlt hat, haben wir total schnell Anschluss gefunden und einen tollen Abend verbracht.



Nach einer kurzen Nacht ging es heute nochmal zum Kölner Dom und zur Hohenzollernbrücke... nen bisschen Sightseeing muss ja nun auch sein. Egal wie sehr Füße und Beine Schmerzen und egal wie müde wir waren... Watt mutt datt mutt!




Jetzt geht's schlaaaaaaaafen!
Ich fühl mich wie überfahren!

Hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende.

Liebste Grüße

Nicky

P.S. Die liebe Saskia von Projekt Wunschgewicht habe ich auch noch gaaaaaanz kurz gesehen. Ich hoffe beim nächsten WomensRun haben wir etwas mehr Zeit und können nen Moment schnacken ;)






Freitag, 8. August 2014

Auf geht's Richtung WomensRun

Guten Morgen ihr lieben,

auf geht es Richtung Köln,  wo morgen dann der diesjährige WomensRun stattfindet ...
Beim Gedanken an die 5km bekomme ich ganz große Augen... Theoretisch weiß ich, dass ich sie schaffen kann. Dass nur mein Kopf mitspielen muss und meine Füße mich dann schon tragen werden.

Praktisch.... habe ich die letzten beiden Monate viel zu wenig trainiert und besonders in der letzten Woche mal wieder deutlich zu viel von meinem Körper gefordert ...

Ich habe Angst.... panische Angst vor der Reaktion der Menschen, die mich dort letztes Jahr mit 20 Kilo weniger und in einer ganz anderen emotionalen Verfassung kennengelernt haben.... und doch freue ich mich auf einige :-)

Sudda ♡ Nina ♡ Sola ♡ Schlotti ♡

Und finde es zum Beispiel super schade,  das April, Dupsi, Miu und Pinselchen dieses Jahr nicht dabei sein können.

Naja... gleich geht es erstmal auf die Autobahn und es wird ein kleiner Zwischenstop in Dortmund eingelegt ;-)
Und dann hoffen wir einfach mal auf ein tolles Wochenende und einen guten Lauf!

Trifft man noch wen von euch da an?

Liebste Grüße

Nicky

Donnerstag, 7. August 2014

Hinweis... es gibt neues...

Hey ihr lieben...

Wenigstens in der Geheimakte habe ich es in der Mittagspause geschafft einen Post zu hinterlassen. Hier folgt spätestens morgen abend einer ... versprochen! 

Jetzt noch ne kurze Pause und nen Kaffee (den ich eigentlich gar nicht mag,  der aber gegen Kopfschmerzen hilft... ) und dann geht es in die letzte Stunde für heute...

Morgen dann auf auf nach Köln :-)

Keine Zeit ....

So viel zu sagen und zu erzählen ...
Und einfach keine Zeit zum bloggen ....

ES TUT MIR LEID!
IHR FEHLT MIR! 

Liebste Grüße
Nicky