Samstag, 6. September 2014

Alles nur Fassade....

.... schau mal genauer hin....



Ein Lächeln ist nicht immer gleich ein Lächeln.
Ein Lächeln kann auch Schutz und/oder Fassade sein.
Manchmal lächelt man auch nur, weil andere es von dir erwarten...

Mein Lächeln hat sich verändert in den letzten Monaten....
Weg von dem echten Lächeln, hin zu einer Fassade die Schutz vor Fragen wie "wie geht es dir" bot. Gleichzeitig ein Lächeln, dass auch den Satz "nun lach doch mal"abwendete...

Oft lächelte ich um sobald ich zu Hause war den Tränen freien Lauf zu lassen...



Wenigen Menschen fiel es auf, dass die hochgezogenen Mundwinkel keinesfalls das innerste wiederspiegeln...aber...es gab Dialoge, die darauf hinwiesen, dass es doch Personen gibt, die mich so gut kennen, dass ich sie nicht einfach verarschen kann.

So meinte meine Mama wenige Wochen vor meinem Zusammenbruch:

"Wie gern würde ich mein Kind mal wieder Lächeln sehen"
Ich: "Aber ich lächel doch"
Sie: "Aber nicht von innen...die Augen lächeln nicht mit"

Mit einer anderen sehr wichtigen Person gab es folgenden Dialog kurz nach meinem Zusammenbruch:

"Jetzt wird dir geholfen und ich freu mich so unendlich auf den Moment wo dein Lachen nicht mehr von diesem traurigen Unterton begleitet wird"
Ich: "Was meinst du?"
Er: "Das weißt du selbst am besten, wenn du mal darüber nachdenkst, wann du das letzte Mal von ganzem Herzen gelächelt oder gelacht hast"

 Da ist meine Fassade wohl gebröckelt....
oder diese Menschen kennen mich einfach zu gut.

Die letzten beiden Wochen habe ich für meine Verhältnisse nicht viel gelächelt. Die Klinik verlangt das nicht von mir (auch wenn ich es auch dort nicht ganz schaffe die Fassade fallen zu lassen) und die Zeit nach der Klinik habe ich mich oft verkrochen. 
Die Menschen die sich dort aufhalten mögen dich nicht, weil du eine besonders gute Rolle spielst um in die Gesellschaft zu passen. Sie mögen dich um deiner selbst Willen. Sie trocknen deine Tränen indem sie dich wortlos in den Arm nehmen und du weißt, dass sie das lähmende Gefühl kennen, dass sich in dir ausgebreitet hat. Sie trocknen deine Tränen indem sie deine Geschichte hören und ernst nehmen. Sie trocknen deine Tränen indem sie dir ein paar abnehmen, weil sie sich in deiner Geschichte wiederfinden.

Ich weiß, dass mein Weg noch weit ist.....
und dass die Tränen, die ich an diesem Wochenende vergossen habe bestimmt nicht die letzten gewesen sind...
Aber... auch ich freue mich schon auf dieses eine erste Lachen, dass aus voller Seele kommt. Nicht von einem Witz hervorgerufen... sondern von der Tatsache einfach das Glück wieder annehmen zu können...

Dieser Punkt wird kommen....
und dann bin ich zurück bei mir <3

Liebste Grüße

Nicky





Mittwoch, 3. September 2014

Die Banane von hinten schälen?

Hey ihr lieben....

naaaaaaa... wie schält ihr eure Banane?

Die meisten werden jetzt wahrscheinlich an den Stiel einer Banane denken und sie "von oben" öffnen...
So ist das bei uns Menschen nämlich üblich...

Schält sie doch einfach mal von hinten.... oder unten.... von der anderen Seite halt....

Was ich euch damit sagen möchte????

Die Banane ist eine Metapher....

Eine Metapher für das umdenken...
Einfach mal einen Tag die Dinge anders machen, als wir sie eigentlich gelernt haben.
Nicht in vorgefertigten und uns jahrelang vorgekauten Bahnen denken...

...weg von dem, was gesellschaftliche Normen uns vorschreiben, hin zu dem was uns gut tut.

...weg von dem was andere erwarten, hin zu dem was uns glücklich macht

...weg von "das ist für alle anderen perfekt", hin zu das ist für mich perfekt

... weg von ICH MUSS, hin zu ICH DARF oder ICH KANN....

Mein heutiger Tagesklinik-Tag hat mir eine Menge gebracht... und das obwohl die eigentliche Therapie sogar ausgefallen ist...
Es ist unglaublich, wie viel die Zeit mit den Mitpatienten bringen kann....
Menschen, die einen verstehen und akzeptieren und jeder für sich hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und teilt das positive, dass daraus gezogen werden konnte gern....

 
Das mit dem Umdenken, tun LCHFler übrigens schon.... weg von den in Deutschland jahrelang vorgelebten und vorgekauten Normen einer gesunden Ernährung, hin zu der Nahrung, mit der es einem persönlich besser geht.

Ich werd mir die nächsten Tage vornehmen mal aufmerksamer zu sein und schauen, wo ein wenig umdenken vielleicht Sinn macht ;)

Und ihr so???

 Liebste Grüße

Nicky

P.S. : Affen schälen die Banane übrigens von unten.... und eigentlich ist das viel effektiver, denn diese komischen Fäden bleiben so direkt an der Schale hängen... (heute erfolgreich getestet nach der Frage "entschuldigung, darf ich mal ihre Banane schälen" an eine vollkommen fremde Person.... irgendwie war ich froh, dass es sich hierbei um eine Frau handelte ;) )