Mittwoch, 20. Mai 2015

1. Wochenwiegen

Hey ihr lieben ...

Gestern war die erste Woche rum und ich musste offiziell auf die Waage. Für mich ist es, auch wenn ich hier offen über mein Gewicht schreibe, noch immer eine Herausforderung anderen diese dreistellige Zahl zu nennen ...

Doch... die Waage war gnädig mit mir und so hatte ich satte 2,7 kg Abnahme zu verzeichnen.

104,7 kg

Ich mache mir ein bisschen Hoffnung hier in der Klinik wirklich unter 100 kg kommen zu können. Mit so einem guten Start hatte ich nicht gerechnet und ich habe ja noch 4 Wochen vor mir.

Ansonsten war der gestrige Tag sehr voll. Frühsport, oberarztvisite, ein komplett Zusammenbruch nach einer Entspannungseinheit (ich halte das einfach nicht aus. Da kommt zu viel hoch), nordic walking, Gestaltung wo ich mit Speckstein gearbeitet habe und ein Vortrag über Psychosomatik. Abends dann klinikinterne Disco, wo wir beim tanzen nochmal ein paar kcal gelassen haben  :-)

Heute wird es etwas ruhiger, dafür aber auch persönlicher in den Therapien, weshalb  ich mit sehr tränenreichen Gesprächen rechne.

Euch wünsche ich einen schönen  Tag !

Liebste Grüße

Nicky

Montag, 18. Mai 2015

Ernährungsvortrag DGE

Hey ihr lieben,

Heute musste ich hier in der Reha zum allgemeinen Ernährungsvortrag....

Ich habe brav meinen Mund gehalten, damit man mir keine Weigerung in den Rehabericht schreibt... aber... an manchen Stellen musste ich mir schon arg auf die Zunge beißen, um nicht laut aufzuschreien....

Die wiiiichtigen Kohlenhydrate, die der Körper uuuuunbedingt braucht, weil er sonst zu wenig Energie bekommt und man nicht mehr denken kann.... maximal 2-3 Eier die Woche und maximal 2 mal die Woche Fleisch,  dass dann aber nicht größer als die Handfläche sein sollte... viiiiiel vollkorn.....

Ähm... ja...  ich war da falsch....
Innerlich schüttelte ich dauerhaft den Kopf und in Gedanken ging ich all die leckeren Rezepte durch, in denen ich Fett als Gechmacksträger nutzen kann und trotzdem abnehme und vor allem... mit meinem Körper und meiner Gesundheit im reinen bin.

Ich kann hier nicht LCHF essen.... Mittags muss ich Kohlenhydrate zu mir nehmen und das ist auch ok so...
Aber eins weiß  ich schon jetzt.  Nach 5 Wochen fettarmen, teilweise soßenfreiem essen....
Da weiß  ich dann endlich mein LCHF wieder richtig zu schätzen und mach mir kaum Gedanken,  dass das klappt, sofern ich es schaffe die 5 Wochen hier wenigstens Binge-Anfallsfrei zu bleiben.

Ich würde mir sooooo wünschen,  dass auch in solchen Einrichtungen hier akzeptiert würde, dass jeder Körper anders ist. Dass der eine vollkorn braucht und es dem anderen ohne Kohlenhydrate weitaus besser geht.... aber davon sind wir in Deutschland  wahrscheinlich noch weit entfernt.

Liebste Grüße 

NICKY

Sonntag, 17. Mai 2015

Grüße aus der Reha

Hallo meine hübschen,

ja ihr lest richtig.  Ich schicke euch Grüße  aus der Reha zu der ich 3 Wochen früher als eigentlich geplant anreisen musste. Stress Pur sagen ich euch,  wenn man am Donnerstag einen Anruf bekommt, dass man am Dienstag anzureisen hat.
Da werden dann gaaaanz fix die letzten Sachen zusammen gekauft, die man noch so braucht und stellt in der Reha dann verzweifelt fest, dass man die zahnpasta zu hause hat liegen lassen und das eine der beiden eingepackten Sportoberteile  noch  unangenehm eng sitzt.
Aber... nun bin ich seit Dienstag hier und habe mich auch schon ein wenig eingelebt, ein paar Kämpfe mit mir selbst und der Essstörung ausgefochten, meinen Bezugstherapeuten kennenlernen dürfen, der so gar nicht nach meinem Geschmack ist und mich auf ein paar sehr anstrengende Gruppentherapien eingestellt, weil hier meinen Problemen jetzt wirklich richtig an den Kragen gegangen wird.
Ein paar nette Mädels durfte ich auch schon kennenlernen und mit denen werde ich wohl ab und an was unternehmen.

Mein Startgewicht hier in der Klinik waren 107,4 kg ....
Eigentlich sollen sich Patienten mit Binge Eating Essstörung nicht wiegen,  aber da ich so hibbelig war, durfte ich mich heute kurz draufstellen und war froh eine 105,2 zu sehen.

Ich hab mir ja schon so meine Ziele gesetzt, was ich hier in der Klinik schaffen will und wie.
So war ich auch heute morgen und gestern morgen schon schön vor dem Frühstück um 7:30h 1,4 km schwimmen.

Jetzt gerade sitze ich auf den Balkon meines Zimmers in der Sonne, lasse meine Haut eine angenehmere Farbe annehmen und tanke eine große Portion Vitamin D, bis es dann im 12h schon wieder Mittag gibt.

LC kann ich hier nur morgens und abends umsetzen. Aber auch  da nur LC und nicht LCHF.... hier ist nämlich so gut wie alles fettarm.... was dazu führt, dass ich oft noch Hunger habe oder wenigstens irgendwie unbefriedigt bin, wenn ich vom Essen aufstehe. Aber ist ja auch kein Wunschkonzert hier.  Das es harte Arbeit wird, das wusste  ich!

Ich nehme mir vor mich öfter mal bei euch zu melden und hoffe euch geht es allen gut!

Liebste Grüße 

Nicky