Freitag, 23. September 2016

Fitnessarmband?

Hey ihr lieben, 

vor meinem Unfall kam ich nie auf die Idee, dass ich ein Fitnessarmband brauchen könnte. Ich war mir sicher, dass ich mich genug bewege und brauchte für mich keine zusätzliche Animation die mich unnötig Geld kostet.

Seit meinem Unfall ist das allerdings anders.
Laufen fällt mir schwer. Ich merke, dass ich es vermeide und wenn ich meine hübsche Shiva nicht hätte, dann würde ich mich wahrscheinlich noch weniger bewegen.
Jeder Schritt fällt mir schwer und ich denke mir einfach, wenn ich meinen "persönlichen Motivator" ums Handgelenk tragen würde, dann würde ich wenigstens mein als Minimum gesetztes Ziel täglich erreichen.

Doch jetzt mein Problem.....

Ich finde die Dinger HÄSSLICH! 

OK... Es gibt jetzt das Jawbone Up3, was optisch nen bisschen hübscher ist. Aber wenn ich die Amazon-Bewertungen lese, sind diese eher schlecht.

Dann gibt es noch das von Swarowski ...  Hat das  jemand ? Das ist nämlich so schön BLINGBLING ... Aber ich vermute fast, dass es optisch mehr her macht als in der Funktion  ...

Also ihr lieben  .... Ich brauch eure Hilfe.
Was für ein Fitnessarmband habt ihr?  Welche Preisklasse? Seid ihr zufrieden?  Habt ihr Erfahrungen mit den oben genannten?  Kennt ihr andere hübsche und funktionstüchtige Fitnessarmbänder?

Ich freu mich auf eure Antworten.
Startet gut in euer Wochenende.

Liebste Grüße 

Nicky

Sonntag, 11. September 2016

Und das Gewicht ?

Oh Leute....

fragt nicht....
mein Gewicht ist etwas, das bekomme ich einfach nicht in den Griff.
Das Essen läuft immer mal 3-4 Tage gut um dann wieder komplett zu eskalieren.
Dann wird so viel gegessen, bis mir kotzübel ist und ich Schmerzen habe.
Immer wieder bin ich kurz davor einfach aufzugeben. Alles hinzuschmeißen und mich einfach damit abzufinden, dass ich fett bin.
Aber dann will ich das wieder nicht.
Ich möchte schlank sein. Ich möchte mich wieder wohl in meiner Haut fühlen, ich möchte mich nicht meiner Essstörung unterwerfen und essen endlich mal wieder genießen können.

In diesen Momenten mache ich mir dann bewusst, dass ich mein Gewicht wenigstens schon über ein Jahr halte. Damals hatte ich knappe 10 Kilo abgenommen und seitdem halte ich mein Gewicht so um die 100 kg +/- 2

Ich komme halt nicht weiter...

Und so lebe ich mit dem Körper den ich nun schon fast 2 Jahre habe und mit dem ich mich noch immer nicht anfreunden kann.
Ich glaube das werde ich auch nie. Ich finde meinen Körper so eklig. Mag mein Gesicht so nicht, kann das was ich im Spiegel sehe immer nur als schwabbelig beschreiben.

Wenn ich mir Essenspläne schreibe wird es auch nicht besser, wenn ich mit anderen abnehme, entkomme ich dem Kreislauf auch nicht....

Habt ihr noch eine Idee ?
Wie ich vielleicht wirklich wieder richtig reinkommen könnte ?

Ich wäre euch sehr dankbar...

Liebste Grüße

Nicky

P.S. : Bitte keine Vorschläge mit Shakes einzusteigen... das ist definitiv nicht mein Weg